Menu
Menü
X

Taufe

Fünf Finger hat eine Hand. Auch die eines kleinen Kindes, gerade geboren. Fünf Finger, die mit einem Satz aus dem Propheten Jesaja erzählen, was eine Taufe bedeutet.

Da ist der Daumen: Der sagt „Ich bin der Herr dein Gott, der dich geschaffen hat….“.

Wie gut, wenn wir uns das klar machen, dass unser Leben ein Geschenk ist. Nicht wir haben uns erschaffen, sondern wir sind geschaffen, begabt, beschenkt, weil Gott es so wollte. Das ist der Griff mit dem Daumen, die zupackende Botschaft der Taufe: Unser Leben ist ein Geschenk.

Da ist der Zeigefinger. Er fügt hinzu: „…fürchte dich nicht…“.

Das ist die wichtigste Botschaft der Bibel, der Fingerzeig des Evangeliums: Wir müssen uns nicht fürchten. Im Gegenteil: Gott will uns die Furcht nehmen. Die Wassertropfen der Taufe sind wie kleine Mutmachperlen. Hab keine Angst, ich gehe mit!

Da ist der Mittelfinger. Der fügt hinzu: „… denn ich habe dich erlöst…“.

Gott ist ein Gott, wie ein Sieger beim Fingerhakeln, der den Gegner quer über den Tisch zieht.  Ein Gott, der befreit. Die Sklaven aus Ägypten. Die Ungläubigen von ihrem Zweifel. Die Bedrückten von ihrer Schuld. Die Verängstigten von ihrer Furcht. Die Taufe ist Symbol dafür – Gott wäscht ab, befreit, macht neu, ganz und gar.

Da ist der Ringfinger. Der weiß: „… ich habe dich bei deinem Namen gerufen…“.

Der Ringfinger trägt einen Ring. Und der Ring einen Namen. Gott kennt uns mit Namen. Von Kindesbeinen an. Bei der Taufe sprechen wir den Namen aus. Denn der Name gehört zu uns – und Gott kennt uns ganz und gar.

Da ist der kleine Finger. Und der kommt zu dem Schluss: „… du bist mein!“

Das ist de Botschaft des kleinen Fingers, so klein und doch ganz groß: Gott und wir sind ein Team, bilden eine Freundschaft, eine Gemeinschaft. Die Taufe verbindet sichtbar, was schon von Anfang an klar ist – Gott hat einen Bund mit uns geschlossen. Und die Taufe macht es offenbar. Wir gehören zusammen.

Fünf Finger hat eine Hand. Und sie erzählt uns von der Taufe:

„So spricht Gott der Herr, der dich geschaffen hat.
Fürchte dich nicht,
denn ich habe dich erlöst.
Ich habe dich bei deinem Namen gerufen. 
Du bist mein!“ (Jes 43)

Taufgottesdienste

In unserer Kirchengemeinde ist es üblich, die Taufen in den Gemeindegottesdienst jeweils am letzten Sonntag eines Monats zu integrieren.

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen oder selbst getauft werden möchten, rufen Sie uns einfach im Gemeindebüro (Tel. 8480) an.  Aus unserem Pfarrteam meldet sich dann eine Pfarrerin oder der Pfarrer bei Ihnen und wir vereinbaren dann einen Termin mit Ihnen für Taufe und Taufgespräch, in dem wir uns kennenlernen und über die Taufe ins Gespräch kommen. In der Infobroschüre der EKHN erfahren Sie alles über Taufgottesdienst, Paten, Taufspruch und Kerze. Und alles Weitere klären wir im direkten Gespräch. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

top