Menu
Menü
X

Wir laden Sie ein auf eine Tasse Kaffee...

Foto: Lotz

„Nachbarschafts-Café Blumenrod“
im Ökumenischen Gemeindezentrum Blumenrod

Sie haben Zeit und Lust, sich mit Ihren Freunden und Nachbarn zu treffen und auszutauschen? Dann kommen Sie vorbei! Pfarrerin Susanne Stock und Gemeinwesenkoordinatorin Kristina Schneider laden herzlich ein. Alle zwei Wochen montags, jeweils von 15 bis 17 Uhr hat das Café geöffnet. Die nächsten Termine sind: 05. + 19. Dezember.

„Kaffeetreff“ in der Kirche – immer am letzten Freitag im Monat 15.00- 16.30 Uhr. 

Pfarrerin Katrin Adams, Pfarrerin Susanne Stock und Pfarrer Markus Stambke sind für Sie da. Das nächste Treffen ist ausnahmsweise nicht am letzten Freitag sondern bereits am
16. Dezember.

„Geburtstagskaffee“ alle zwei Monate in der Kirche am Bahnhof

Eingeladen sind jeweils die Geburtstagskinder der vergangenen beiden Monate, die von Pfarrer Markus Stambke und Jörg Eckenberg persönlich angeschrieben werden.

„Erzählcafé“ im Wichernstift

Sie wohnen in der Nähe? Oder haben Freunde oder Angehörige im Wichernstift? Sie lernen gerne neue Menschen kennen? Dann schauen Sie einfach herein! Pfarrerin Katrin Adams freut sich auf Sie! 

Wir freuen uns auf die Zeit für Gespräche, Kaffee und Kuchen, Spiel, Gesang und Themen mit Ihnen!

Café Kavárna – Treffpunkt für ukrainische Familien

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk bieten wir in unserer Gemeinde einen Treffpunkt für ukrainische Familien an. Immer am letzten Montag im Monat öffnen wir das Ukrainie-Café „Kavárna“ im ersten Stock der Kirche am Bahnhof. Denn „Kavárna“ heißt auf Ukrainisch Café!

Wer ukrainische Flüchtlinge kennt oder gar beherbergt, möge diese dazu besonders einladen und am besten selbst mit dazu kommen.

Wer Lust hat mitzumachen, wende sich bitte an das Gemeindebüro (Tel. 064318480)!

Das nächste Treffen ist bereits am
19. Dezem
ber.

  • privat
  • privat
  • privat
Fußballfieber
18.11.2022 vr

Fußball-Weltmeisterschaft in Katar: Boykott oder Begeisterung?

Eine Fußball-WM, so umstritten wie bisher keine: Zunächst war die Vergabe der Weltmeisterschaft ins Emirat Katar und dann die Terminänderung vom Sommer in die Vorweihnachtszeit strittig. Doch nicht nur deshalb ist es wichtig, sich mit dem Sportereignis auseinanderzusetzen.

zu wenig Geld, Portemonnaie leer
17.10.2022 red

Sicheres Auskommen gewohnt - jetzt von Armut gefährdet

Anlässlich des "Internationalen Tages für die Beseitigung der Armut" am 17. Oktober 2022, äußert Dr. Felix Blaser, Bereichsleiter bei der Diakonie Hessen, seine Besorgnis: 18 Prozent der hessischen Bewohner:innen sind von Armut gefährdet. "Es finden sich zunehmend Menschen in Armutslagen, die sich bislang wenig Sorgen um ihr Auskommen machen mussten“, so Felix Blaser.

#wärmewinter
11.10.2022 red

#wärmewinter: Begegnungs- und Hilfsangebote

Energiekrise und Inflation bringen viele Menschen an ihre Belastungsgrenzen. Deshalb laden Evangelische Kirche und Diakonie zum Mitmachen beim #wärmewinter ein. Dabei verweisen sie auf bestehende Angabote aber auch vieles mehr.

top