Menu
Menü
X

Ein Konzert der ganz besonderen Klasse mit dem Hornquartett DeLux!

Das Quartett besteht aus vier befreundeten jungen Hornisten, die mit einem unterhaltsamen und anspruchsvollen Konzertprogramm begeistern. Sie spielen Originalliteratur für Hornquartett im bunten Strauß an Arrangements von klassischen Meisterwerken bis hin zu den Highlights aus Pop, Jazz und Filmmusik.

Das Quartett besteht aus zwei Hornisten des Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Petras Bruzga und Andrew Young. Bruzga ist in Vilnius, Litauen geboren und hat in Saarbrücken und Stuttgart Orchestermusik studiert. Young ist gebürtiger Australier und studierte in der Frankfurter Hornklasse. Jan Polle ist stellvertretender Solo-Hornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Vorher war er Akademist im Staatsorchester Kassel, in dem Jannik Neß seit 2017 ein festes Mitglied der Horngruppe ist. Neß hat wie Bruzga in Saarbrücken studiert. Vier hochkarätige Musiker, wahrhaft deluxe!

Das Konzert findet in der Evangelischen Kirche im 2. Stock statt. Zugang zur Kirche über den Haupteingang in der Fußgängerzone. Der zweite Stock ist über die Treppe oder barrierefrei über den Aufzug erreichbar. Für den Besuch des Konzertes empfehlen wir das Tragen einer Maske.

Der Eintritt ist frei – für die Musiker bitten wir um eine Kollekte.

Café Kavárna – Treffpunkt für ukrainische Familien

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk bieten wir in unserer Gemeinde einen Treffpunkt für ukrainische Familien an. Immer am letzten Montag im Monat öffnen wir das Ukrainie-Café „Kavárna“ im ersten Stock der Kirche am Bahnhof. Denn „Kavárna“ heißt auf Ukrainisch Café!

Wer ukrainische Flüchtlinge kennt oder gar beherbergt, möge diese dazu besonders einladen und am besten selbst mit dazu kommen.

Wer Lust hat mitzumachen, wende sich bitte an das Gemeindebüro (Tel. 064318480)!

Klarstellung zum Missbrauch unseres Schaukastens für homophobe Propaganda

Am vergangenen Wochenende wurde der Schaukasten unserer Kirchengemeinde mit einem Plakat überklebt, das sich mit aus dem Kontext gerissenen Bibelstellen gegen Homosexualität wandte. Wir möchten hiermit klarstellen, dass dieses Plakat völlig konträr zu unserer Haltung ist. Wir begrüßen explicit die Vielfalt des Lebens und der sexuellen Orientierung. Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch in Vielfalt geschaffen ist und von Gott, so wie er ist, gewollt und geliebt ist (1. Mose 1). Wir freuen uns über die Veranstaltung des Christopher-Street-Days am vergangenen Samstag in Limburg und finden es sehr wichtig, wenn auch in Limburg Diversität gezeigt und gelebt werden kann. Dies ist auch die Haltung unserer Landeskirche Ev. Kirche Hessen-Nassau. Den Missbrauch unseres Schaukastens haben wir bei der Polizei angezeigt. Die ursprüngliche Gestaltung unseres Schaukastens mit Regenbogenfahne und Willkommensgruß „Queere in Limburg – cool, dass ihr da seid“ ist und bleibt unser Statement!

Für den Kirchenvorstand:
Volker Fachinger, 1. Vorsitzender, und Susanne Stock, Pfarrerin

  • privat
  • privat
  • privat

„Butter bei die Fische!“ – Gottesdienst zur Begrüßung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden

„Butter bei die Fische“, so lautete das Motto am vergangenen Sonntag im Gottesdienst, in dem die neue Konfigruppe begrüßt und vorgestellt wurde. 30 junge Leute und ihre Eltern haben den Gottesdienst mitgefeiert, den Pfarrerin Susanne Stock und Pfarrerin Katrin Adams gestalteten. Wie die Fische im Wasser – ein lebhafter Schwarm neuer Konfis ist am Start!

Ukraine
20.05.2022 vr

Synode zum Ukrainekrieg: Solidarisch sein und weltweite Folgen mehr beachten

Die Synode der EKHN hat die Resolution „Nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Frieden streben“ verabschiedet. Darin heißt es, dass die Menschen in der Ukraine ihr Leben, ihr Land und ihre Freiheit mit Recht verteidigten. Allerdings sollen die weltweiten Folgen des Krieges mehr in den Blick genommen und die Diskussion über friedensethische Themen verstärkt werden.

Am Taufbecken
02.05.2022 red

Die Taufe - mit Gottes Begleitung durchs Leben

Im zweiten Jahr der Pandemie hat die Anzahl der Geburten zugenommen – so das Statistische Bundesamt: 795 500 Kinder sind in Deutschland im letzten Jahr zur Welt gekommen. Das war die höchste Geburtenzahl seit 1997. Viele der Eltern empfinden ihr Kind als Geschenk Gottes und möchten ihr Kind evangelisch taufen zu lassen. Hier bietet die Kirche ihre Begleitung an.

16.03.2022 pw

Wohnraum gesucht!

Der Krieg in der Ukraine fordert immer mehr Opfer. Zerstörung, Tod und Verzweiflung sind seine Begleiter, weitgehend ausgetragen auf dem Rücken der Zivilbevölkerung. Hundertausende Frauen und Kinder sind auf der Flucht vor Bomben und Raketen. Auch in unserer Region werden Menschen aus der Ukraine Schutz und Unterkunft suchen.

15.03.2022 ms

Spendenaktion für die Ukraine

Der Erlös ging an den „Willkommenskreis Diez“, der die Spenden ins Krisengebiet weiterleitet. Eine engagierte Aktion der Jugendfreizeitstätte unserer Gemeinde!

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern!

DEKT23
08.02.2022 red

Vorfreude auf den Kirchentag 2023 entfachen

Kirchentags-Begeisterte sollten sich die Zeit vom 7. bis 11. Juni 2023 im Kalender freihalten. Dann können sie in Nürnberg beim Deutschen Evangelischen Kirchentag unter dem Motto „Jetzt ist die Zeit“ (Mk 1,15) teilnehmen. Auf das Ereignis machen die Kirchengemeinden am Kirchentagssonntag, 13. Februar 2022, aufmerksam. Wer das Programm mitgestalten will, kann sich demnächst bewerben.

top